Gutklassiges Landkreisderby

Veröffentlicht von hegewald am

Finsterwalde hieß der Ort für die erste Auswärtsfahrt der Saison für die Männer des Elsterwerdaer SV 94. Mit der SV Prieros Dahme 2 trafen die ESV´ler zunächst auf den unbekannten Aufsteiger aus der Landesklasse. In einer von Beginn an sehr konzentriert geführten Begegnung gab es für den Neuling nicht den Hauch einer Chance auf Punkte. Wie ein gut funktionierendes Uhrwerk spielte der ESV ein am Ende auch in der Höhe verdientes 3:0 (-18; -12; -14) innerhalb von 52 Minuten ab.

Die Gastgeber von der VSG Fortuna Finsterwalde folgten den Elsterstädtern nach einem Stotterstart mit einem am Ende ebenfalls verdienten 3:1.

Das folgende Derby wurde auch eines was den Namen von Beginn an verdient hatte. Bereits der erste Satz hatte ständige Führungswechsel zu verzeichnen. Am Ende legte der Gastgeber mit 1:0 (-23) vor. Das gesamte Spiel war von starken Aufschlägen auf beiden Seiten gezeichnet, wobei die Sängerstädter dabei anfangs in der Summe noch ein wenig besser agierten. Der Fight um jeden Ball war damit eröffnet. Ohne dass sich an der Qualität des Spieles etwas änderte legten die Elsterwerdaer jetzt noch einen Zahn zu und drehten das Spiel auf 1:2 (-20; -20). Bis zum 13:14 aus ESV-Sicht lief auch der vierte Satz genau wie die drei vorangegangenen. In dieser Phase schlich sich der Fehlerteufel ausgerechnet in der Feldabwehr ein, der eigene Angriff kam nicht mehr durch und Finsterwalde setzte sich sofort mit 5 Punkten ab. Ausgleich zum 2:2 (-16). Der Tiebreak musste die endgültige Punktevergabe für ein sehr schönes Spiel entscheiden. Wieder war es der Aufschlag und eine tolle Feldabwehr gleich beim ersten Ballwechsel, der diesmal den ESV mit einem 5:0- Start auf die Siegerstraße schickte. Der 3:2-Sieg (-11) war den Gästen nun nicht mehr zu nehmen und dieser wurde lautstark bejubelt.

Bereits in den nächsten zwei Wochen geht es erst nach Fürstenwalde und nach dann nach Wildau, womit bereits Mitte Oktober ein Drittel der Saison gespielt sein wird.